Dieser Browser wird leider nicht unterstützt.
 
Bildergalerien
Mittwoch, 18.10.2017
Die Diesellok Marktredwitz
Fakten
Technische Daten
Die Diesellok Marktredwitz
Die Firma Didier-Werke fertigt unter anderem Kapseln für die Porzellanherstellung. In ihrem Werk in Marktredwitz wurde deshalb ein Gleisanschluss betrieben, der von einer O&K-Lok des Baujahres 1964 mit der Fabriknummer 26 268 bedient wurde. Die Diesellok löste damals die ehemalige Lokalbahn AG Lok Nr. 51 - Reichsbahnnummer 98 7601 (Krauss 3598 / 1898) - als Werkslok ab.
1987 schlug aber auch die letzte Betriebsstunde für die O&K-Lok. Bis zum Jahr 1996 wurde sie für den Fall der Fälle von der Firma im Lokschuppen abgestellt, ehe sie der MuEC erwerben und nach Selb überführen konnte.
Die funktionsfähige und äußerlich gut erhaltene Lok ist nun das modernste Triebfahrzeug in der Sammlung des MuEC. Sie ist mit einem 154 PS starken V8-Motor von Deutz ausgerüstet. Desweiteren verfügt sie über eine Druckluftbremse, eine Druckluftfanfare und ein Druckluftläutewerk, ein geschlossenes und isoliertes Führerhaus, sowie eine Sicherheitsfahrschaltung, die verhindert, daß die Lok führerlos fährt. Zusammen mit der Maschine konnte ein umfangreiches Ersatzteilsortiment und das gesamte Gleisbauwerkzeug der Didier-Werke übernommen werden.Die Lok ist derzeit im Industriemuseum Selb-Plößberg stationiert.
© 2015 MuEc Selb/Rehau e.V.
Impressum Disclaimer