Dieser Browser wird leider nicht unterstützt.
 
Bildergalerien
Montag, 11.12.2017
Eine V 60 beim Rangieren vor dem Stellwerk Arbeiten im Stellwerk 1964 Das Stellwerk um 1979
Der Bahnhof Selb-Plößberg
Der Bahnhof Selb Untere Stadt
Der Bahnhof Selb Stadt 1914
Das Stellwerk Selb Stadt Sf
Bw Außenstelle Selb Stadt
Der Niedergang
Teilweiser Wiederaufbau
Nahverkehr heute
Güterverkehr, Werksbahnen und Gleisanschlüsse
Das Stellwerk Selb Stadt Sf
Die Weichensteuerung erfolgte bis in die 50er Jahren per Hand. Hierfür befand sich im westlichen Bahnhofskopf ein alter aufgebockter Personenwagenkasten als Aufenthaltsmöglichkeit für die Rangierer. Dieser Wagenkasten existiert bis ca. 2009 noch auf dem Gelände des am Bahnhofsareal angesiedelten Schrotthändlers. Interessanterweise prangte bis in die 90er Jahre das Zeichen der ehemaligen Deutschen Reichsbahn mit Reichsadler an seiner Seite, ehe es der Zahn der Zeit endgültig entfernte.
1952 wurden in den Weichen elektrische Antriebe eingebaut und hierfür an der westlichen Bahnhofsausfahrt ein Gleisbildstellwerk der Firma Standard Elektrik Lorenz (SEL, Suttgart, DrL-Stellwerk), bezeichnet als Sf (Selb Fahrdienstleiter), errichtet. Es war übrigens das erste Gleisbildstellwerk dieser Bauart mit Fahrstraßensteuerung in Deutschland überhaupt.
An der östlichen Bahnhofsausfahrt musste allerdings ein Zustimmungsstellwerk (bezeichnet als So - Selb Ost) gebaut werden, weil das gesamte Bahnhofsareal in einem langgestreckten Bogen lag, so dass der Zuständigkeitsbereich des Stellwerks So teilweise den Blicken des Stellwerks Sf entzogen war. Der Stellwerksbetrieb in Selb endete schließlich 1985. Der Rückschritt zu handbedienten Weichen erfolgte. Das Gebäude des Stellwerks So wurde 1994, nachdem es neun Jahre ungenutzt blieb, abgerissen. Die technische Inneneinrichtung wurde jedoch durch den Modell- und Eisenbahnclub Selb gerettet und befindet sich nun im noch vorhandenen Gebäude Sf.
Eisenbahn in der Region
Eisenbahn in Selb
Eisenbahn in Rehau
© 2015 MuEc Selb/Rehau e.V.
Impressum Disclaimer