Dieser Browser wird leider nicht unterstützt.
 
Bildergalerien
Samstag, 16.12.2017
Der Bahnhof Selb Untere Stadt von der Straßenseite Der Bahnhof Selb Untere Stadt Die Gleisanlagen im Bahnhof Selb Untere Stadt, links im Hintergrund die alte Post Das Personal mit einer Bayerischen D VII Der Haltepunkt Selb Obere Stadt auf Höhe der Gaststätte Ostmark
Der Bahnhof Selb-Plößberg
Der Bahnhof Selb Untere Stadt
Der Bahnhof Selb Stadt 1914
Das Stellwerk Selb Stadt Sf
Bw Außenstelle Selb Stadt
Der Niedergang
Teilweiser Wiederaufbau
Nahverkehr heute
Güterverkehr, Werksbahnen und Gleisanschlüsse
mehr Bilder in der Galerie
Der Bahnhof Selb Untere Stadt 1894
Auf Betreiben der Stadt Selb und besonders des Unternehmers Lorenz Hutschenreuther konnte schließlich am 25. Oktober 1894 die Stichstrecke von Selb-Plößberg zum Bahnhof Selb Untere Stadt eröffnet werden.
Der Sackbahnhof lag in etwa dort, wo sich noch heute das Gebäude der ehemaligen Oberrealschule befindet.
Die Station war mit allen für einen Endpunkt notwendigen Ausstattungen versehen, wovon der Lokschuppen sogar noch heute existiert.
Auf Kosten der Firma Hutschenreuther wurde noch eine Güterbahn vom Bahnhof zur Porzellanfabrik Ludwigsmühle, der späteren Abteilung A, gebaut. Neben diesem Fabrikgleis verfügte Selb schon damals über eine beachtliche Anzahl von Werksanschlüssen, die für ein entsprechendes Güteraufkommen sorgten und die Anlagen der Station schon bald zu klein werden ließen.
Eisenbahn in der Region
Eisenbahn in Selb
Eisenbahn in Rehau
© 2015 MuEc Selb/Rehau e.V.
Impressum Disclaimer